Therapie Alternative Gänserndorf/ www.therapie-alternative.at

News: Traditionelle chinesische Medizin (TCM) als Medizin anerkannt

Das österreichische Gesundheitsministerium erkannte unter Berufung auf die Rechtssprechung des OGH im November 2001 erstmals in Europa die Traditionelle Chinesische Medizin als eine Heilmethode an, die der Schulmedizin gleichwertig ist.

Gleichzeitig erfolgte erstmals von offizieller Seite eine Definition der einzelnen Methoden der TCM.
Auf Betreiben der TCM Akademie war es bereits im Juni 2001 zu einer Stellungnahme des Präsidenten der N.Ö. Ärztekammer gekommen, in der die chinesische Gesundheitslehre grundsätzlich als ärztliche Tätigkeit definiert wurde.
Dank des rechtlichen Beistandes der Anwälte der TCM Akademie konnte in Folge durch das Gesundheitsministerium eine Definition der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) erreicht und ein Rechtsstatus zuerkannt werden.
Die TCM unterscheidet sich damit grundsätzlich von der Alternativmedizin und Komplementärmedizin, in der die einzelnen Methoden vom Gesetzgeber entweder definitiv dem freien Gewerbe zugeordnet werden oder nicht als ärztliche Therapien anerkannt werden. Die Anerkennung des medizinischen Modells der TCM als Medizin ist Grundlage für die Entwicklung eines Verrechnungsmodells mit den Sozialversicherungsträgern und dem Hauptverband.
Der im Dezember 2001 gegründete österreichische Berufsverband für TCM Therapeuten PROTCM bemüht sich nun um eine einheitliche Modellregelung. Mit den ersten versicherungsrechtlichen Vereinbarungen ist bis Juni 2002 zu rechnen.

Mehr Information zur TCM auf der Homepage der TCM-Akademie

 

Therapie Alternative Gänserndorf/ www.therapie-alternative.at